Enter text here

Corporate Governance

Corporate Governance ist ein Regelwerk für die verantwortungsvolle Führung und Leitung von Unternehmen in Österreich.

Anfang Oktober 2002 wurde vom Österreichischen Arbeitskreis für Corporate Governance ein Österreichischer Corporate Governance Kodex präsentiert. Der Kodex versteht sich als freiwillige Selbstverpflichtung und geht über die gesetzlichen Anforderungen an eine Aktiengesellschaft hinaus. Er zielt auf eine verantwortungsvolle, auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -kontrolle, die sämtliche Rechte und Pflichten aller Anspruchsgruppen (Stakeholder) - Management, Aufsichtsrat, Mitarbeiter, Aktionäre und sonstige Öffentlichkeit - sowie deren Verhältnis untereinander regelt. Mit diesem Kodex soll ein hohes Maß an Transparenz für alle Anspruchsgruppen garantiert werden.

Der Kodex im Detail

Der österreichische Corporate Governance Kodex umfasst Regelungen, die in drei Kategorien unterteilt sind:  

  1. Legal Requirement (L):
    Regel beruht auf zwingenden Rechtsvorschriften.
  2. Complay or Explain (C):
    Regel soll eingehalten werden; eine Abweichung muss erklärt und begründet werden, um ein kodexkonformes Verhalten zu erreichen.
  3. Recommendation (R):
    Regel mit Empfehlungscharakter; Nichteinhaltung muss weder offen gelegt noch begründet werden.